Zum Inhalt springen
13.01.2018

Rede des Vorsitzenden Christian Gärtner beim Neujahrsempfang des Diözesanrates

 

 

Zum Manuskript der Rede.

 

 

Der Vorsitzende des Eichstätter Diözesanrats, Christian Gärtner, verwies zunächst auf das 50jährige Jubiläum der Räte im Jahr 2018. Aus diesem Anlass wird im Rahmen der diesjährigen Willibaldswoche Sonntag, den 8. Juli ein Tag der Pfarrgemeinderäte mit einem Festgottesdienst und einem bunten Programm gefeiert.

In seiner Ansprache betonte er, dass es nötig sei, dass sich jeder Christ auch in der Öffentlichkeit für den Glauben einsetzen und unter Umständen auch politisch dafür eintreten müsse. Gerade angesichts der Polarisierung, die in der Gesellschaft um sich greife, sei die integrative Verantwortung einer größeren Gemeinschaft gefragt. Genau das leisten die Pfarrgemeinderäte, Dekanatsräte und der Diözesanrat, den es seit mittlerweile 50 Jahren gibt. Die Laienräte sind auch ein Ansatz gegen den Klerikalismus vieler Laien: Man dürfe nicht immer alles von Priestern und Bischöfen erwarten. Die Demokratisierung in der Kirche bringt Verpflichtungen für die Laien mit sich.