Zum Inhalt springen
27.06.2009

"Wir sind gut, wollen aber noch besser werden." - Pfarrgemeinderat Herrieden blickt auf 4 Jahre Amtszeit zurück

PGR Herrieden

Eichstätt. Im Kloster St. Walburg traf sich der Pfarrgemeinderat Herrieden vom Freitag bis Samstag, 26.-27. Juni 2009 zusammen mit Pfarrer Peter Wenzel zu einem Einkehrtag. Mit Unterstützung von Richard Ulrich blickten die Pfarrgemeinde auf die Erfolge und Misserfolge der zu Ende gehenden Amtszeit zurück. Dabei zeigte sich, dass im Pfarrgemeinderat ein gutes Klima herrscht und es viele eingeführte Veranstaltungen gibt, die die Basis der Arbeit bilden. In der neuen Amtsperiode soll noch besser darauf geachtet werden, dass die neuen Mitglieder gut informiert und eingeführt werden.
Noch in dieser Amtszeit möchte man Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten nach dem Sonntagsgottesdienst schaffen, um so neue Gemeindemitglieder anzusprechen.
Das wichtigste Thema für die nächste Zeit wird sein, Wege zu entwickeln, mit Erwachsenen über den eigenen Glauben ins Gespräch zu kommen.
Organisatorin Anni Friedel und PGR-Vorsitzender Manfred Niederauer waren sehr zufrieden mit dem Verlauf und äußerten die Hoffnung, dass möglichst Vieles für die weitere Arbeit des Pfarrgemeinderats fruchtbar werde.

Nähere Informationen zum Pfarrverband Herrieden.

Gerade zu Ende der Amtszeit ist es wichtig noch einmal darüber nachzudenken, was in den vergangenen Jahren gelungen ist und was noch unbearbeitet blieb. Das Referat Pfarrgemeinderäte bietet zur Vorbereitung und Durchführung von solchen Klausurtagen gerne Unterstützung an. Bitte wenden Sie sich dazu an Richard Ulrich.