Zum Inhalt springen

Wichtiger Hinweis:


Aufgrund der weiteren Ausbreitung des Coronavirus und der Empfehlungen der Diözese Eichstätt
wurde die Vollversammlung des Diözesanrates am Samstag, den 21. März 2020 im Kloster Heidenheim abgesagt.
Die Absage betrifft auch alle weiteren Veranstaltungstermine und die Sitzungen der Sachausschüsse
bis einschließlich 19. April 2020.


 

 

Corona-Informationen

Wir haben auf dieser Seite ein paar Informationen zusammengestellt von denen wir glauben, dass Sie gerade in diesen Zeiten hilfreich sind. Vor allem wenn Sie in der Corona-Direkthilfe unterwegs sind. Sie können natürlich nicht vollständig sein und sind als Angebote zu verstehen. Gerne nehmen wir Anregungen entgegen.

Allen, die sich engagieren ein
herzliches Vergelt's Gott und Gottes Schutz und Segen in dieser besonderen Zeit
.

FAQ's

1. An wen kann ich mich wenden, wenn ich helfen will?

  • An das örtliche Pfarrbüro.

2. Bin ich als ehrenamtliche/-r Helfer/-in versichert?

  • Bitte klären Sie im Vorfeld die Trägerschaft einer Direkthilfe ab, damit in dieser Situation der Versicherungsschutz für die ehrenamtlich Tätigen gesichert ist.
  • Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind nur versichert, wenn sie für einen Träger tätig sind. Das kann ein Verein oder Verband sein, eine andere Organisation, aber auch die Pfarrei (bzw. Kirchenstiftung) vor Ort, die mit der Hilfe beauftragt.
  • Bezüglich des Versicherungsschutzes für Pfarreien/Kirchenstiftungen und Jugendverbände gilt die aktuelle Versicherungsbroschüre der Diözese, die wir Ihnen bei Bedarf gerne zuschicken können.
  • Dabei besteht bei der Versicherung kein Schutz vor möglichen Schäden durch die Erkrankung! Bitte also immer entsprechend der gesetzlichen Anordnungen handeln und auf sich selber achten, denn dieses Risiko muss leider jeder selber tragen.

3. Welche Hilfsdienste sind sinnvoll? z.B.

  • Einkäufe erledigen (Lebensmittel, Apotheke etc.)
  • Hund ausführen
  • Kurierdienst übernehmen, etc.

4. Darf ich als Hilfsdienst „Gräber gießen“ anbieten?

  • Beim täglichen Spaziergang oder der Joggingrunde lässt sich dies gut mit erledigen.

5. Ist diese Unterstützung trotz Ausgangsbeschränkung erlaubt?

6. Was ist bei Veröffentlichungen zu berücksichtigen?

  • Bei Wurfsendungen, Presseinformationen oder Veröffentlichungen im sozialen Netzwerk muss im Briefkopf ersichtlich sein, wer der Träger der Initiative ist.

7. Gibt es auch Hilfsprojekte, die ich machen kann, sollte ich nicht aus dem Haus gehen wollen? z.B.

  • Mundschutz aus Stoff nähen Anleitung
  • Virtuelle Nachhilfe
  • Vorlesen, Kreuzworträtsel lösen etc. via Telefon

 

 

 

Synodaler Weg

Der Synodale Weg beginnt am 1. Dezember 2019 (1. Advent und Beginn des neuen Kirchenjahres). Eigentlich hat er innerlich und inhaltlich bereits begonnen, als die Deutsche Bischofskonferenz einen strukturierten Weg gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken beschlossen hat. Hier kommt eine neue Geisteshaltung zum Ausdruck, die der Synodalität in der Kirche innewohnt: gemeinsam, miteinander, füreinander!

Allianz für den freien Sonntag

Der Sonntag ist kein Tag wie jeder andere. Seine Bedeutung drückt sich in seiner Beständigkeit für die individuelle Lebensgestaltung der Menschen aus. Seit 4.000 Jahren prägt die Sieben-Tage-Woche den Lebensrhythmus vieler Völker. Dieser Rhythmus vermittelt den Menschen und den Gemeinschaften eine hilfreiche Beständigkeit. Der Sonntag ist eine frühe soziale Errungenschaft und auch heute als Tag der Ruhe, der Gemeinschaft, der Befreiung von Sachzwängen, Fremdbestimmung und Zeitdruck unverzichtbar.

Auch im Bistum Eichstätt gibt es regionale Allianzen.

Zentralkomitee der Katholiken

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) ist der Zusammenschluss von Vertretern der Diözesanräte und der katholischen Verbände sowie von Institutionen des Laienapostolates und weiteren Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft. Mehr Informationen

Diözesanrat ist Mitglied im Aktionsbündnis

Seit Herbst 2015 unterstützt der Diözesanrat Eichstätt nach einem Beschluss der Vollversammlung das Aktionsbündnis "Stoppt den Waffenhandel". Mehr Informationen

Diözesanrat ist Mitglied im Global Catholic Climate Movement

Als Teil dieser weltweiten Gemeinschaft unterstützt der Diözesanrat den Aufruf von Papst Franziskus zur bekämpfung des Klimawandels.  Mehr Informationen

Handbuch für Pfarrgemeinderäte

Das Handbuch für Pfarrgemeinderäte wurde vom Landeskomitee der Katholiken in Bayern neu herausgegeben. Es bietet gute und übersichtliche Informationen zu allen Fragen der Rätearbeit. Leseprobe und Bestellmöglichkeit

Gemeinde creativ

Die Zeitschrift "Gemeinde creativ" ist das Informationsorgan des Landeskomitees der Katholiken in Bayern für alle Laienräte und Verbände. Die Zeitschrift bietet aktuelle Information, Hintergrundberichte und wichtige Anregungen für die Rätearbeit. Sie erscheint sechsmal im Jahr und sollte in keiner Pfarrei fehlen. Mehr Information